Leseproben (2)

Kapitel 1 bis 9
Kapitel 10 bis 39

Aus Kapitel 10: Projektfähigkeit – Multiplikation in der Gruppe
Abschnitt: Barack Obama, Prototyp des Multiplikators

... Nach Einschätzung vieler Fachleute war von ausschlaggebender Bedeutung, dass es diesem Mann gelang, seine Begeisterung und seine Siegeszuversicht auf immer mehr Menschen zu übertragen … Auf diese Weise wurde Barack Obama zu einem echten Multiplikator. Er hat die Projektfähigkeit seines Wahlkampfteams fortwährend hochmultipliziert, seine engsten Mitarbeiter wurden selbst zu Multiplikatoren – eine gigantische Aufwärtsspirale wurde in Gang gesetzt ...

mehr zu Projektfähigkeit ...

Aus Kapitel 15: Zwischenbilanz: Der Weg und das Ziel, Yin und Yang

... Laotse, der Begründer des Taoismus, bringt … alles zusammen: den Weg und das Ziel, die beiden Prinzipien Yin (weiblich, passiv, dunkel) und Yang (männlich, aktiv, hell). Auf der ganzen Welt bekannt ist mittlerweile das Symbol Taiji:

Yin & Yang

... Die Elemente Yin und Yang sind nur scheinbar gegensätzlich, in Wahrheit sind sie komplementär. Der Kreis steht für das Dao – die Vereinigung beider Kräfte. Genau das ist der Kern des Projektintelligenz-Konzepts …

Aus Kapitel 16: Projektinitialisierung


Projektordner – Gliederung

  • 0 Laufende Notizen
  • 1 Projektdefinition
    • a) Projektbeschreibung
      • - Projektziele
      • - Die wesentlichen Aufgaben
      • - Projektfahrplan, Meilensteine
      • - Stakeholder, Rollen und Akteure im Projekt
  • 2 Projekt-Basisplan
    • a) Projektstrukturplan, Arbeitspakete
    • b) Aufwandsschätzung, Kosten/Nutzen-Analyse
    • c) Terminplanung
    • d) Personal-, Ressourcen- und Kostenplanung…
  • 3 Verträge, Aktennotizen, wichtige E-Mails …

Aus Kapitel 16: Projektinitialisierung, Abschnitt: Projektfahrplan

...

Grafik Projektfahrplan

Aus Kapitel 25: Die zehn Gebote des Projektmanagements

Ich bin dein Projekt, das dich aus dem Sklavenhaus der Routinearbeiten geführt hat, das dich befreit hat von den Denkrillen der Pedanten und Funktionäre, der Ministerial- und Oberkirchenräte, der Sesselfurzer, Würden- und Bedenkenträger.

1. Du sollst neben mir keine anderen Projekte haben. Du sollst dich nicht niederwerfen vor fremden Projekten oder Hierarchien und dich nicht verpflichten, ihnen zu dienen …

2. Du sollst meinen Namen nicht missbrauchen. Denn nur dies ist ein Projekt: ein Vorhaben mit definiertem Anfang und Ende, einem begrenzten Budget, einem einzigartigen Ziel und mit einem Projektteam – Menschen, die für dieses Ziel kämpfen …

Aus Kapitel 28: Die DAFFODIL-Methode: eine Brücke, acht Schritte

… Wir Menschen sind Esel, Esel sind störrisch – also bauen wir uns eine Eselsbrücke, die der Sturheit des Grautiers entgegenkommt … Eine neue Denkrille wird quer zu den liebgewonnenen, aber einengenden alten Denkrillen gezogen: Fahr‘ öfter mal quer zum Gedanken-Verkehr! Und zu den bewährtesten und beliebtesten Eselsbrücken gehören nun einmal die Akronyme; nehmen wir zum Beispiel: DAFFODIL.

Um herauszubekommen, was mit den acht Buchstaben des englischen Worts für Osterglocke gesagt werden soll, gehen Sie einfach wieder ein paar Schritte zurück ...

mehr zur DAFFODIL-Methode ...

Aus Kapitel 39: Das Beste zum Schluss

… Nur, wenn ich immer wieder den Schuss aufs Tor wage, werde ich genügend Treffer erzielen, um das Spiel zu gewinnen. Abgerechnet wird zum Schluss, und die Frage wird nicht lauten: Wie oft hast du es geschafft, eine Blamage zu vermeiden? Sondern: Wie oft hast du getroffen?

Und nicht vergessen: Clever bleiben, Ideen entwickeln, das Überraschende suchen. Nur so werden Sie Ihre Trefferquote erhöhen. Inspiration ist nichts Überirdisches, der Umgang mit ihr lässt sich erlernen, wie jedes Handwerk …

zu den Leseproben (1)

 



© Bernhard M. Scheurer